Medizincontrolling – Ambulante Kodiervorgaben

Ambulante Kodiervorgaben ab 2022 – ICD-10- und OPS-Kodierung für die ambulante Abrechnung in Klinik und MVZ

Ab dem 1. Januar 2022 müssen Krankenhäuser die ambulante Kodierrichtlinie umsetzen – und damit neue verbindliche Regelungen zur Abrechnung und Vergütung der erbrachten ambulanten Leistungen beachten.

Bereiten Sie sich rechtzeitig auf diese Herausforderungen vor. Bei uns erhalten Sie alle wesentlichen Informationen, um Ihre ambulanten Krankenhausleistungen erfolgreich und korrekt zu kodieren.

Wir bieten dieses Thema in Kooperation mit Ursula Klinger-Schindler von Abrechnungsseminare an.

> direkt zu den Terminen


Etablieren Sie eine sachgerechte ambulante Kodierung

Mit dem 2019 in Kraft getretenen Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) werden gemäß § 295 Absatz 4 Satz 3 und 5 SGB V alle Ärzte, Psychotherapeuten, medizinischen Versorgungszentren, Krankenhäuser sowie sonstige Einrichtungen, die an der ambulanten ärztlichen Versorgung zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung teilnehmen, gleichermaßen zur Kodierung ambulanter (Behandlungs-) Diagnosen nach festgeschriebenen Vorgaben verpflichtet. In einem Mitte 2020 gefassten Beschluss der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) werden zum 1. Januar 2022 ambulante Kodiervorgaben eingeführt – und gelten nicht nur für Praxen, sondern auch für die ambulante Versorgung in Krankenhäusern.

Nach festgelegten Vorgaben sorgen einheitlich kodierte Diagnosen für Transparenz und erleichtern die Abrechnungen mit den Krankenkassen. Häufig können durch eine sachgerechte Kodierung die Reklamationen mit den Krankenkassen reduziert und erbrachte medizinisch notwendige Leistungen erfolgreich durchgesetzt werden.

Doch was ändert sich dadurch konkret für Ihre Klinik? Wie sollten Sie die ambulante Kodierrichtlinie umsetzen, um eine korrekte Vergütung Ihrer ambulanten Behandlungen zu garantieren? Das alles und noch viel mehr erfahren Sie bei uns.

Wir geben Ihnen einen Überblick über den Rechtsrahmen der ambulanten Kodiervorgaben und der Kodierrichtlinie und erklären Ihnen, wie Sie die neuen Vorschriften optimal umsetzen. Lernen Sie praxisnah, wie Sie Ihre ambulanten Leistungen in der Notaufnahme, dem MVZ, im Rahmen von ambulanten Operationen oder der ASV zukünftig korrekt und sachgerecht kodieren.

Was Sie im Seminar lernen

  • Ambulante Kodiervorgaben zum 01.01.2022
    • Gesetzliche Grundlage
    • Geltungsbereich
    • Verantwortlichkeit
    • Diagnosedefinition
    • Ausnahmen
    • Prüfregel und Anforderungskatalog zur Anwendung der ICD-10-GM
  • Ambulante Kodierung in der Notaufnahme
    • Aktuelle Rechtsprechung und Auswirkung auf die Kodierung und Abrechnung
    • ICD-10 und Durchsetzung von Schweregradzuschlägen
    • Zusatzkennzeichen und Z-Diagnosen in der Notaufnahme
  • AOP § 115b SGB V: Sachgemäße Kodierung und Sicherung medizinisch notwendiger Leistungen der Prädiagnostik sowie der intraoperativen und postoperativen Versorgung ambulanter Operationen nach § 115b SGB V
  • ASV § 116b SGB V
    • Festgeschriebene Diagnosekataloge der Konkretisierungen
    • Tragende Gründe zur Diagnosecodierung in der Onkologie
    • Vermeidung von MD-Prüfungen durch spezifische Kodierung
    • Wichtige Zusatzcodes in der ASV
  • MVZ: Anwendung und Umsetzung der ambulanten Kodiervorgaben

Ihr Seminar im Überblick

Format Wir bieten dieses Thema als offenes Web-Seminar oder individuelle Inhouse-Schulung für Ihr Haus an.
Methode Vortrag mit Fallbeispielen und praktischen Übungen
Zielgruppen Mitarbeiter der Patientenaufnahme und Ambulanzen im Krankenhaus, Mitarbeiter aus dem Patientenmanagement und der ambulanten Patientenabrechnung, Mitarbeiter der Abrechnung in medizinischen Versorgungszentren, Kodierfachkräfte
Enthaltene Leistungen Seminarunterlagen in digitaler Form
Dauer halbtägig
Teilnahmebetrag 290,00 € zzgl. MwSt. || 345,10 € inkl. MwSt.

Zu den Kosten für ein Inhouse-Seminar sprechen Sie uns einfach an. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.

Wir bieten dieses Thema in Kooperation mit Ursula Klinger-Schindler von Abrechnungsseminare an.


Buchen Sie Ihr Inhouse-Seminar

Dieses Thema bieten wir Ihnen auch als individuelles Inhouse-Seminar für Ihr Haus an - bei Ihnen vor Ort oder digital als Web-Seminar.

  1. Fordern Sie jetzt Ihr Angebot an.
    Wir benötigen folgende Angaben von Ihnen: Seminarthema, Zielgruppe, ungefähre Teilnehmerzahl, Dauer und falls vorhanden Ihren Wunschtermin.
  2. Wir melden uns bei Ihnen zur weiteren Abstimmung.
  3. Termin festlegen und los gehts!

 


Das sagen unsere Kunden

Wir möchten, dass Sie zu 100 Prozent zufrieden sind. Darum fragen wir unsere Kunden nach ihrer Meinung zu unserem Angebot.

zu den Kundenstimmen


Alle Termine auf einen Blick

Finden Sie hier Ihren Wunschtermin und legen Sie das Seminar mit dem Einkaufswagen-Symbol in Ihren Warenkorb.


Ihre Dozenten

Den Dozenten Ihres Seminars finden Sie in der jeweiligen Termin-Beschreibung.


So buchen Sie Ihr Wunsch-Seminar

  1. Oben auf dieser Seite den gewünschten Termin aufrufen
  2. Seminar in den Warenkorb legen
  3. Warenkorb aufrufen, anmelden – fertig!

Fragen zum Seminar?

Wir sind Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr für Sie da:


Weitere Medizincontrolling-Seminare

Vom DRG-Update bis zur Kodierung in ausgewählten Fachbereichen: Finden Sie in unserer Übersicht weitere passende Schulungen rund um die Kodierung.

zu den Medizincontrolling-Seminaren

Immer auf dem Laufenden bleiben

Mit unserem Newsletter wissen Sie stets Bescheid über neue Themen, Termine und Angebote der consus healthcare akademie. Melden Sie sich gleich an!

zur Newsletter-Anmeldung

consus healthcare akademie
Lippstädter Straße 42
48155 Münster
Tel: +49 251 28907-0
Fax: +49 251 28907-77
E-Mail: info@healthcare-akademie.de

 

Sie erreichen uns
Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr

 
Das Angebot der consus healthcare
akademie ist eine durch den TÜV Nord
geprüfte Bildungsdienstleistung
(Zertifizierung gemäß ISO 29993).